Impuls-Ernährung

Die Ernährungsweise der Impuls-Therapie

Welchen Ansatz hat die Ernährungsweise der Impuls-Therapie?

Wir wollen dabei die allgemeinen Erkenntnisse einer gesunden Ernährung nicht über Bord werfen. Ganz im Gegenteil. Das sind die Grundlagen dafür, dass der Mensch auch die „ Bausteine“ – Kohlenhydrate, Fette, Eiweiße, Vitamine und Mineralien bekommt, die sein Körper benötigt. Uns kommt es darauf an, ein wenig Ordnung in die Lebensmittelaufnahme zu bringen. Wie kann ich essen, damit ich mich wohler und gesünder fühle. Es ist immer wieder zu beobachten, dass Menschen sich super gesund ernähren und doch extreme körperliche Beschwerden haben.

Die Impuls-Therapie beschäftigt sich mit dem Thema: Wie isst ein Mensch und wann sollte er essen, weil Nahrungsmittel über den Geschmackssinn eine unmittelbare physiologische Wirkung haben.

Welche Regeln hat die Impuls-Therapie?

  • Eine Kohlenhydrat pro Mahlzeit
    Deshalb, weil dann hormonelle Gegenregulationen wie z. B. zusätzliche Insulinausschüttungen unterbleiben und das Wohlbefinden sich verbessert.. Eine zusätzliche Insulinausschüttung spürt man beispielsweise als Müdigkeit.
  • Ca. alle 2 Std kann oder sollte gegessen werden
    Für die meisten entsteht ein körperliches Wohlbefinden, wenn sie die 1 KH-Regel berücksichtigen und alle zwei Stunden etwas essen. Genau zu diesem Zeitpunkt entsteht normalerweise ein Hungergefühl. Es gibt aber Ausnahmen, bei denen das Hungergefühl erst nach 2-4 Stunden aufkommt. Sie sollten ihrem Hungergefühl folgen.
  • Über Nacht 10 Stunden nichts zu sich nehmen aus Wasser
    Das ist eine angenehme Ruhepause fürs das vegetative Nervensystem. Eine Chance für den Körper sich von Nahrungsmitteln zu erholen.
  • Auch Getränke sind eine Mahlzeit – außer Wasser und Kräutertees
    Auch Säfte und Koffein haben eine Wirkung auf das vegetative Nervensystem.Kaugummis, Tic-Tacs oder Hustenbonbons lösen auch Impulse aus und bringen den Rhythmus durcheinander, wenn sie einfach so zwischendurch in den Mund gesteckt werden. Wirklich neutral ist nur Wasser.

Egal welcher vegetativer Typ Sie auch sind, die 1 KH Regel ist für alle Esstypen bekömmlich und hilft allen im vegetativen Gleichgewicht zu bleiben.

Kohlenhydrate sind:

  • Zucker
  • Fruchtzucker
  • Kartoffeln
  • Getreide
  • Reis
  • Milch – alle Produkte , die Milchzucker enthalten
  • Alkohol